Mit chronischer Krankheit auswandern?

Teilt Erfahrungen und informiert euch über Auswandern nach Kanada

Re: Mit chronischer Krankheit auswandern?

Beitragvon GoodToGo » Do 26. Apr 2018, 01:16

In diesem Fall sollte man wissen daß die medizinische Versorgungslage in Kanada wegen Kollusion und Korruption wiederholend desaströse Momente erfährt, und daß es innerhalb der letzten 4 - 5 Jahre dazu kam daß zeitweilig verschiedene Medikamente, darunter anti-epileptische Drogen (AED) für Patienten auf längere Zeit (bis zu 6 Monaten!) nicht erhältlich waren.

Auf die momentane Erhältlichkeit eines Medikaments geben u. a. websites wie

[url]drugshortagescanada.ca[/url]

bessere Einsicht!
GoodToGo
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 22:18


 

Re: Mit chronischer Krankheit auswandern?

Beitragvon gypsy » Mi 13. Mär 2019, 17:53

Hallo

Ich kannn Dir ganz klar sagen Dass Kanada Dich nicht nimmt wenn Du an einer Krankheit wie MS erkrankt bist , die sind da wirklich sehr extrem weil ja die Krankenkasse vom Gouverment auch in vielen Districts bezahlt wird , So weit ich mich erinnern kann war dass als ich auswanderte im 2008 auch schon in den Dokumenten das man ein Gesundheitszeugnis hinterlegen muss . Allerdings wenn Deim Partner reinkommt und Du mit Deiner Versicherung im Land bist sollte es schon gehen .


nur Fragen ..


Gypsy
gypsy
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 13. Mär 2019, 17:09
Wohnort: Hudson Bay SK / Belnan NS

Vorherige


Zurück zu Auswandern

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast

cron