eta Antrag gescheitert

Was muss man beachten und was sollte man tunlichst unterlassen

eta Antrag gescheitert

Beitragvon muckes » Mi 25. Apr 2018, 10:14

Opfer eines Algorithmus???
Ich glaube, die Kanadier haben zwar alles unter Kontrolle aber nicht alles im Griff!
Wollte zusammen mit meiner Frau im August 2018 eine 4 wöchige Reise durch BC und dann mit dem Schiff nach Alaska machen. Wir haben das Arrangement im Januar gebucht und etwa zum selben Zeitpnkt ESTA(für USA) und eTa (für Kanada) beantragt. ESTA für beide war innerhalb von Minuten genehmigt, eTa für meine Frau auch, nicht aber für mich. Nach ein paar Tagen kam die Ablehnung.
Daraufhin habe ich ein UCI generiert, mit der ich mich in die Kanadische Plattform einwählen konnte auf der man weitere Instruktionen erhält, welche Informationen noch weiterhin gewünscht werden.
Bei mir waren das Fotos aller Seiten im Pass (bei mir hat nur eine Seite Stempel von Türkei und den Kapverden, die restlichen sind leer), Namen allerr Länder, die ich in den letzten 7 Jahren bereist habe (mit Datum), Namen, Geburts- und Sterbedaten samt Geburts- und Sterbeorten der Eltern, Zeiten des Militär- bzw. Ersatzdienstes. Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte ich sooo einen Hals, denn ich dachte, ich reise in ein freies Land! Dreimal habe ich meine eTa beantragt, dreimal wurde es abgelehnt und ich habe keine Ahnung weshalb.
Ich bin nirgendwo auf der Welt wegen irgend etwas vorbestraft, bin weder links- noch rechtsradikal, bezahle immer meine Steuern, bin absolut schuldenfrei, weder Kinder- noch Tierschänder, lediglich pensionierter deutscher Beamter mit blütenreinem Gewissen und entsprechendem polizeilichen Führungszeugnis.
Alle kanadischen Konsulate in D erklären sich für nicht zuständig, das Auswärtige Amt in Berlin verweist darauf, es sei Sache der Kanadier und schickt einen an die Botschaft in Wien, die für ganz Europa zuständig sei für Pass- und Visaangelegenheiten. Ruft man dort an, bekommt man keinen lebendigen Menschen ans Telefon, sondern landet immer wieder auf einem Automat.
Es ist frustrierend! Mein letzter (vierter) Antrag ist bis jetzt immer noch nicht bearbeitet geschweige denn beschieden.
Das Ende vom Lied: Wir haben die teure Reise inzwischen stornieren müssen,für freundliche Stornokosten in Höhe von € 2500.- und schauen in die Röhre.
Ich habe dermaßen die Schnauze voll von Kanada, obwohl ich aus früheren Jahren weiß, das es ein schönes Land ist und ich dort auch Freunde und Bekannte habe. Stehe nach den gemachten Erfahrungen inzwischen auf dem Standpunkt, dass ich es nicht nötig habe, zu Kreuze zu kriechen und bei den Kanadiern um Einlaß zu betteln. Wenn sie mich nicht im Land haben wollen - bitte sehr. Sie wissen nicht, was sie versäumen, wenn sie mich nicht einreisen lassen.
Ich rate allen, die nach Knada reisen wollen ZUERST das eTa zu benatragen und ERST DANN den Flug oder die Reise zu buchen.
muckes
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:54
Wohnort: Stuttgart


 

Re: eta Antrag gescheitert

Beitragvon muckes » Mo 14. Mai 2018, 16:04

Jetzt, nach über vier Monaten seit meinem ersten Antrag kam aus heiterem Himmel und für meine geplante Reise zu spät das "eta-approved" in mein elektronisches Postfach geflattert. Meine Reise habe ich längst storniert und saftige Stornogebühren dafür bezahlt. Thanks, Canada authorities!
muckes
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:54
Wohnort: Stuttgart

Re: eta Antrag gescheitert

Beitragvon SergeantHobbs » Mo 14. Mai 2018, 23:44

Klingt nicht so schön und tut mir leid für Dich. Ist denn ersichtlich, warum der eTA nicht genehmigt wurde oder war das nur "einfach so"?
Alles über unsere Auswanderung unter
http://www.auswandern-kanada.info
SergeantHobbs
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 19:11

Re: eta Antrag gescheitert

Beitragvon muckes » Di 15. Mai 2018, 09:39

Nein, es gibt keinen ersichtlichen oder nachvollziehbaren Grund für die Verzögerung. Ich habe im Zeitraum Januar-Mai 2018 insgesamt vier Anträge für ein eTA gestellt. Zwei davon wurden zeitnah abgelehnt und weitere Unterlagen eingefordert, die ich auch geliefert habe. Die restlichen zwei wurden einfach nicht beantwortet und vorgestern kamen im Abstand von 7 Minuten und nach ca zwei Monaten Wartezeit gleich zweimal die Genehmigungen für die Einreise. Jetzt könnte ich also nach Kanada einreisen habe aber aus verständlichen Gründen zumindest vorerst keinerlei Lust dazu.
Aus den gemachten Erfahrungen will ich nur alle Reisenden nach Kanada darauf aufmerksam machen, vor einer Reisebuchung in dieses Land das eTA einzuholen, sonst geht es anderen möglicherweise genauso wie mir.
muckes
 
Beiträge: 3
Registriert: Di 24. Apr 2018, 16:54
Wohnort: Stuttgart

Re: eta Antrag gescheitert

Beitragvon whiteout » Di 15. Mai 2018, 16:26

Man sollte eben den Antrag nicht erst in der letzten Minute stellen. Der ist auf jeden Fall 2 Jahre gueltig...oder sogar drei Jahre!

Gruss Holger
whiteout
 
Beiträge: 107
Registriert: Di 7. Feb 2017, 23:43

Re: eta Antrag gescheitert

Beitragvon SergeantHobbs » Di 15. Mai 2018, 23:11

Sorry Holger, wenn ich hier korrigiere. Ein eTA ist 5 Jahre gültig oder bis der Pass abläuft, was auch immer zuerst kommt. Siehe auch hier: https://eta-canada.com/de/
Alles über unsere Auswanderung unter
http://www.auswandern-kanada.info
SergeantHobbs
 
Beiträge: 27
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 19:11



Zurück zu Einreisebestimmungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast