eta antrag umlaute

Was muss man beachten und was sollte man tunlichst unterlassen

eta antrag umlaute

Beitragvon sabines1988 » Mo 27. Mär 2017, 15:42

Hallo

Ich versuche, meinen eta Antrag (direkt auf der government of canada Webseite) auszufüllen, habe auch alle Anleitungen gelesen. Leider habe ich keine Angaben gefunden, wie ich mit Umlauten im Geburtsort verfahren soll. Umlaute und ß sind ja nicht erlaubt. Sie sagen einem aber leider nicht, was ich stattdessen eintragen soll.
Die einzige Information lautet:

"Das Ausstellungsland Ihres Reisepasses ist für die Transliteration Ihres Namens in lateinische oder römische
Schriftzeichen verantwortlich. Sollte Ihr Reisepass eine Transliteration Ihres Namens erhalten, so tragen Sie bitte diese Transliteration im Antragsformular ein."

Wenn es sich um meinen Namen handeln würde, könnte ich auf den maschinenlesbaren Teil meines Passes zurückgreifen. Aber der Geburtsort ist da ja leider nicht vermerkt.

Mir ist schon klar, dass ein ü als ue und ein ß als ss und so weiter geschrieben werden sollte. Leider ist das den Beamten in britischen und amerikanischen Behörden aber meiner Erfahrung nach nicht bekannt, die wollen ein ü gern mit einem u ersetzen und in einem Fall in meinem Bekanntenkreis sogar B anstatt ß schreiben :o

Ist Kanada da ebenso unberechenbar? Was würdet ihr empfehlen? Gibt es da schon Erfahrungsberichte? Ich kann ja nicht die einzige sein, der es so geht.

Danke für alle Hinweise und Ratschläge!
sabines1988
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 15:31


 

Re: eta antrag umlaute

Beitragvon Sebi » Mi 29. Mär 2017, 11:02

Hi,

verwende doch einfach die englische Schreibweise für deutsche Städte.

Bsp.:
Nürnberg = Nuremberg
Köln = Cologne
München = Munich
....
gibt es bestimmt auch für deine Stadt.

LG Sebastian
Oh Kanada ...
Sebi
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 09:02

Re: eta antrag umlaute

Beitragvon Grizzly » So 2. Apr 2017, 15:47

https://www.estas.de/umlaute-im-esta-antrag
Ist bei eTA nicht anders und wandelt automatisch um.
Grizzly
 
Beiträge: 84
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 10:51

Re: eta antrag umlaute

Beitragvon sabines1988 » Mi 5. Apr 2017, 13:51

Danke für die Antworten!

@grizzly: die seite, die ich benutze, wandelt leider nicht automatisch ab, und m.e. ist das die offizielle seite:
onlineservices - servicesenligne cic gc ca usf.

ich bekomme folgende fehlermeldung, wenn ich versuche, den Namen mit Umlauten einzugeben:
City/town of birth Must only contain alphanumeric characters or punctuation marks.

@sebi: ich weiß leider keine englische Version, da es sich um ein winziges Kaff handelt, dessen Website nicht in Englisch verfügbar ist. Wikipedia hat sich auch nicht die Mühe gemacht, eine englische Schreibweise zu benutzen.

Ich werde einfach, die korrekt Transliteration benutzen und dann hoffen, dass alles gut geht. Danke für den Input!
sabines1988
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 15:31

Re: eta antrag umlaute

Beitragvon sabines1988 » Do 1. Jun 2017, 19:27

Update: Es gab keine Probleme bei der Einreise, die korrekte Transliteration war also erfolgreich :)
sabines1988
 
Beiträge: 3
Registriert: Mo 27. Mär 2017, 15:31

Re: eta antrag umlaute

Beitragvon Sebi » Mo 5. Jun 2017, 11:40

HI,

super das du keine Probleme bei der Einreise hattest 8-) Und vielen Dank für dein Feedback!

Du hast also einfach ss statt ß verwendet, richtig?

Liebe Grüße Sebi
Oh Kanada ...
Sebi
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 09:02

Re: eta antrag umlaute

Beitragvon arktur » Mo 2. Okt 2017, 13:28

Liebe Forumsteilnehmer,

ich bin neu hier in diesem Forum und stehe zum erstenmal vor der Aufgabe, einen ETA-Antrag für Kanada auszufüllen (wobei wir diesmal gar nicht nach Kanada reisen, aber über Kanada nach Santiago de Chile).

Ich bin mir beim Ausfüllen momentan noch unsicher, auf welche Art ich den Namen der Stadt München eingeben soll. Ich müsste ihn mehrfach eingeben (Heimatadresse, Adresse des Arbeitgebers, Bestandteil des Namens des Arbeitgebers, Ort der Passbehörde), und ich weiß nicht, welche Schreibweise die richtige sein könnte.

Vielleicht gibt es bereits Münchner, die erfolgreich einen ETA-Antrag ausgefüllt haben? Schreibt man "München", "Muenchen" oder "Munich"?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Martin
arktur
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 13:21


 


Zurück zu Einreisebestimmungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron