eTA ohne Bestätigung

Was muss man beachten und was sollte man tunlichst unterlassen

Re: eTA ohne Bestätigung

Beitragvon PaweLek125 » Di 8. Mai 2018, 08:42

PaweLek125
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 8. Mai 2018, 08:39


 

Re: eTA ohne Bestätigung

Beitragvon Wolf29 » Fr 11. Mai 2018, 16:48

Hallo!
Habe ebenfalls das gleiche Problem gehabt. Falls Du noch immer Probleme hast, melde dich noch mal, dann kann Ich dir weiterhelfen.
Gruß Wolf29
Wolf29
 
Beiträge: 1
Registriert: Fr 11. Mai 2018, 16:42

Re: eTA ohne Bestätigung

Beitragvon Joni » Di 26. Jun 2018, 08:47

Hallo,
auch ich habe seit gestern Schwierigkeiten mit meiner eTA. Die meiner Familie (Mann und Söhne) liefen problemlos durch, ich habe eine Info bekommen, dass ich einen medizinischen Nachweis brauche, den nur 4 oder 5 Ärzte in D (in M, B oder F) erstellen können. Ich habe keine Ahnung warum, habe die Fragen identisch wie der Rest der Familie beantwortet, und keine Krankheit angegeben, weil ich kein habe! Weiss hier jemand Rat? Zu allem Überfluss habe ich mich noch bei der Passnummer mit 0 und O vertan, habe dann mit der richtigen Nummer nochmal einen Antrag gestellt, aber der hängt im Moment auch.

Hat jemand mir dieser medizinischen Geschichte Erfahrung (Vielleicht @Wolf29 )- Abflug ist am 12.8.

Danke und Gruß
Joni
Joni
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 26. Jun 2018, 08:32

Re: eTA ohne Bestätigung

Beitragvon SergeantHobbs » Di 26. Jun 2018, 17:52

Hängt wohl mit der Verwechslung von 0 und O zusammen, dass Dein Antrag nicht durchgegangen ist. Die Ärzte haben Wartezeit, wie alle Ärzte in D. Ich würde mich sehr schnell darum kümmern, wenn Du Glück hast, bekommst Du einen Termin in 14 Tagen. Und an die Botschaft in Wien wendne, ggfs. können die Dir auch weiterhelfen.
Alles über unsere Auswanderung unter
http://www.auswandern-kanada.info
SergeantHobbs
 
Beiträge: 40
Registriert: Mi 25. Apr 2018, 19:11

Re: eTA ohne Bestätigung

Beitragvon Joni » Fr 6. Jul 2018, 11:21

Das Warten hat ein Ende - meine eTa ist bestätigt. Ich hatte gleich mehrere Fehler gemacht: beim ersten Antrag die Nr. falsch und (was mir nicht bewusst war) die Frage nach der Gesundheit falsch beantwortet. das war der Grund für den medizinischen Fragebogen. Weil ich dann mit der richtigen Passnummer nochmal einen Abtrag ohne (!) Krabkheit gestellt habe, bekam ich die Info, dass Zweifel daran gehegt werden, dass meine Aussagen richtig sind. Ich habe dazu dann eine Stellungnahme abgegeben, in der ich versichert habe, dass die erste Antwort (also Krankheit) falsch war und dass ich diese ohne weiteres auch durch Atteste meines Hausarztes bestätigen kann. Heute - 10 Tage später - kam die erlösende Antwort, und unserer Reise steht nichts mehr im Weg.
Es kann sich also auch alles lösen, trotzdem mein Rat an alle, sich rechtzeitig (am besten noch vor der Buchun) um die eTA zu kümmern, dann hängt einem nicht auch noch die Zeit im Nacken. Es gibt da Laufzeiten für die Antworten und da zerrinnt einem die Zeit zwischen den Fingern.
Gruß
Joni
Joni
 
Beiträge: 2
Registriert: Di 26. Jun 2018, 08:32

Vorherige


Zurück zu Einreisebestimmungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron