kann mir jemand raten

Aktuelles und Diskussionen zu Sport, Freizeit, Politik und Kultur

kann mir jemand raten

Beitragvon wolgast » Di 30. Mai 2017, 21:12

ich habe 2003 in Aurora Ontario ein Haus geerbt. Um es nicht sofort zu verkaufen habe ich es Hearthstone Property zum vermieten und verwalten übergeben. in den ersten Jahren lief es gut. Seit ich 2009 jedoch eine Rechnung für eine Dachreperatur (20000 $) sehen wollte gingen die Probleme los. Man sagte mir es sei in Kanada nicht üblich in die Rechnung zu schreiben wie hoch die Materialkosten und wie hoch die Arbeitsleistung sei. Als mich dann auch noch ein Mieter konsultierte und über Probleme sprach bekam ich gar keine Antworten mehr, auch keine Miete. Man sagte mir das Haus stehe leer, auf Google Fotos aus der Zeit sieht man jedoch ein Auto in der Auffahrt. Die Ausgaben stiegen ins unermessliche und als ich m Informationen bat, kündigte man den Vertrag zum August letzten Jahres. Meine Frage nach den Schlüsseln blieb unbeantwortet, ich habe sie bis heute nicht.
Inzwischen habe ich erfahren, es ist so gut wie eine Ruine; Dach kaputt, Fenster eingeschlagen, eingebrochen.....
Kann ich den Verwaltungsbetrieb dafür zur Rechenschaft ziehen. Der Wertverlust ist sicher 6 stellig, aber ich habe keine Ahnung von kanadischem Recht.
wolgast
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 30. Mai 2017, 20:56


 

Re: kann mir jemand raten

Beitragvon Susann Welk » Mi 31. Mai 2017, 19:48

Hallo aus Alberta.
Wie soll jemand hier wissen, wie dein Vertrag mit besagter Vermietungsfirma aussieht? Dazu kommt, das es scheinbar sehr sehr lange dauert, bis du die Initiative ergreifst, etwas zu unternehmen -du schreibst, dass der Vertrag mit dieser Firma bereits im August letzten Jahre gekündigt wurde und du die Schlüssel immer noch nicht hast, wow?! Ich schlage vor, wenn dir die ganze Sache wirklich wichtig ist, dich in einen Flieger zu setzen, dir die Hütte vor Ort anschaust und dir gleich dort einen guten Anwalt nimmst. Das Ganze kann Jahre dauern - aber du hast offensichtlich Zeit: du schreibst die Probleme fingen schon in 2009 an. Wir haben das Jahr 2017. Du hast außerdem immer noch die Option, Haus und Grundstück zu verkaufen, bevor es noch schlimmer ausschaut und du einen noch größeren Verlust einstecken musst. Übrigens schreibt man hier sehr wohl eine ausführliche Rechnung. Du hast dich auf gut Deutsch sein vielen vielen Jahren vera§$%&en lassen, sorry.
LG Susann
Susann Welk
 
Beiträge: 163
Registriert: Mo 21. Feb 2011, 03:20

Re: kann mir jemand raten

Beitragvon Sebi » Sa 3. Jun 2017, 15:07

@wolgast das klingt wirklich übel. Ich glaube Susanne hat recht. Vor Ort hast du einen besseren Handlungsspielraum als aus der Ferne.

Ich hoffe für dich, dass es noch nicht zu spät ist. Sucht man im Internet Infos über die von dir genannte Firma liest man nichts Gutes ...
Oh Kanada ...
Sebi
 
Beiträge: 172
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 09:02



Zurück zu Gesprächsstoff

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast