Bankkonto

Rund ums Leben in Kanada

Bankkonto

Beitragvon Schoof » Mi 25. Mär 2015, 10:58

Hallo!

Kennt wer eine kanadische Bank, die in Deutschland einen Sitz oder eine Tochter hat? Ich habe bisher nur die Maple Bank in Frankfurt gefunden, aber die führt kein Privatkundengeschäft.

Es geht darum möglichst günstig Buchungen zwischen Deutschland/Kanada vorzunehmen und wir hofften, dass dies mit Hilfe einer in Deutschland niedergelassenen kanadischen Bank funktionieren würde.

Oder hat wer einen Tipp für uns??

Danke und lG.
Schoof
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:21


 

Re: Bankkonto

Beitragvon WURSTAUGE » Do 26. Mär 2015, 00:28

RBC hat in der EU einen Sitz
http://www.rbcroyalbank.com/commercial/global/europe/

Guenstig :lol: und Bank ne das ist ein anderer Film !

Rechne mal mit 50 $ pro CA nach DE per Ueberweisung.
Nimm Dir ne guenstige Bank in DE , glaube DIBA oder Postbank und lass Geld drauf bzw mache nur einmal pro Jahr ne Ueberweisung wenn noetig und die Ueberweisungen zahlst Du dann von DE aus.

Was muss man denn in DE noch zahlen wenn man im Ausland ist ? Sag jetzt nicht Du zahlst in Deine Rentenkasse weiter ein, weil das ist ne verarsche hoch drei woch ich heute schon sagen kann das Du das Geld heute besser versauefst :cry:
WURSTAUGE
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 13. Jan 2015, 03:58
Wohnort: Auf der anderen Seite des Atlantik.

Re: Bankkonto

Beitragvon Schoof » Mi 1. Apr 2015, 09:30

Ha haa, in die Rentenkasse!!! :lol: Guter Witz...

Die RBC hatte ich auch noch gefunden, allerdings mit einer ungültigen Telefonnummer. Danke für den Link.

Also natürlich soll das mit dem Konto nicht für ewig sein und mit dem "Geld da lassen" und online dann u.U. noch ausstehendes zu begleichen, haben wir natürlich auch im Sinn. Hoffte nur dass es eine Möglichkeit gibt, nicht ganz so viel Geld sinnlos dem Bankensystem hinterher zu werfen... aber ich sehe schon, das war blanker und überzogener Optimismus von mir. ;)

Hauptsächlich geht es um eventuell noch laufende Verträge, deren Kündigungsfrist nicht mit dem Ausreisedatum übereinstimmen würde. Falls so ein Vertrag nicht eh hinfällig werden würde, wenn man das Land verlässt. Zudem bekomme ich im August unseren 3. Jungen und würde auch Elterngeld für ihn bekommen, sofern mir das dann noch zusteht nach einem Umzug. Ein weiterer wichtiger Punkt ist meine BU-Versicherung, die ich leider trotz Krankheit nicht mehr wechseln kann. Abgeklärt ist es, sie würden mich auch im Ausland weiter versichern.

Muss alles dann halt genau unter die Lupe genommen werden, wenn es so weit ist. Noch hat mein Mann keinen Job vor Ort und vor der Entbindung möchte ich nicht via "skilled worker" einreisen. Das ist unsere Option für nächstes Jahr, sollte es bis dahin nicht mit einem Jobangebot geklappt haben.

Wir haben kürzlich einen Betrag nach Vancouver überwiesen, da vielen 7,50€ von unserer Bank und 15$ von deren Bank an. Das war ja dann ein richtiges Schnäppchen! LG
Schoof
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:21

Re: Bankkonto

Beitragvon WURSTAUGE » Mi 1. Apr 2015, 22:18

Generell sind alle Vertraege beim Umzug ins Ausland nichtig.
Hatte damals D2 einen neuen Tel Vertrag, ich rief an ich kuendige da meinten die das geht nicht :lol: !
Sage ich gut ich bin dann mal weg ins Ausland,freut sich mein Nachmieter ueber die Post ha ha und schon war es kein problem sich ordnungsgemaess abzumelden. Gleiches bei Versicherungen (hatte Privathaftplficht, Berufunfall und weiss der Geier was noch) ging alles problemslos im Grunde , erst bekommt man die Antwort geht nicht, hat man kein Konto oder Wohnsitz mehr ist alles klar.
Viel Spass :lol:
WURSTAUGE
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 13. Jan 2015, 03:58
Wohnort: Auf der anderen Seite des Atlantik.

Kündigungen

Beitragvon Schoof » Di 7. Apr 2015, 12:21

Ja super, danke! Wenn das so einfach ist, brauchen wir uns ja nicht zu stressen... :D
Schoof
 
Beiträge: 47
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 15:21

Re: Bankkonto

Beitragvon Kanadier » Fr 4. Nov 2016, 17:03

Hallo Ihr,
mein Freund und ich haben ein Work & Travel Visum ergattert und planen nächstes Jahr im April in BC zu starten! :D Wir freuen uns schon sehr!!!! ;)
Im Rahmen der Vorbereitungen habe ich mich auch schon über ein kandisches Konto informiert...
Um ein kandisches Konto kommt man wohl nicht drum rum, oder?! Was meint ihr? (Zur Info: wir sind keine Studenten mehr :geek:)

Dieses Konto hier erscheint kostenlos: https://parama.ca/
Diese Konten für 4$ monatlich, was ja auch noch ok ist: http://www.rbcroyalbank.com/products/de ... nking.html + http://www.scotiabank.com/ca/en/0,,50,00.html

Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht? Oder eine andere Empfehlung? Möchte gerne eine hohe Kontoführungsgebühr vermeiden...
Vielen lieben Dank schon mal!

Liebe Grüße Katrin

P.S.: Hier ist auch noch eine Vergleichsseite https://www.comparemyrates.ca/chequing-account/
Kanadier
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 25. Okt 2016, 14:19

Re: Bankkonto

Beitragvon TourMaster2014 » So 6. Nov 2016, 05:38

Also ich überweise für $ 3.99 nach Deutschland auf jedes x-beliebige Konto. Geht Mit worldremit.com einfach und schnell. Geld ist nach 2 - 3 Tagen auf dem Konto. Genauso kannst du umgekehrt von Deutschland nach kanada überweisen.
TourMaster2014
 
Beiträge: 3
Registriert: So 30. Okt 2016, 14:50

Re: Bankkonto

Beitragvon whiteout » Do 9. Feb 2017, 22:03

@Kanadier, lasst die Finger von der RBC. Kunden kennt man da nicht nur Kontonummern. Ausserdem betreiben die Missbrauch mit deinen Daten.
Ich habe der Bank nach Wohnortwechsel meine neue Tel.-Nr. vorenthalten, genau aus diesem Grund... mich haben die dauernden Anrufe genervt "you as a valued customer of the RBC....."die mir dann was ganz wichtiges andrehen wollten,was aber nur heute ,hier und jetzt moeglich ist und dann nie mehr...
Wurde dann von einen Bankmitarbeiter angesprochen, dass meine Tel.-Nr. nicht stimmen wuerde. Ich sagre ihm, dass die Bank meine Phone-nr. missbrauchen wuerde.... "no,no, no, thats never RBC"... o.k. ich gab ihm so gegen 13:00 meine neue Nummer.... ca. 17 Uhr klingelte mein Phone : "you as a valued customer of RBC..." :evil:

Heute bin ich bei der groessten Credit Union in Canada. Werd nicht mehr mit diesen Werbeanrufen traktiert, die in Verbindung mit meiner Bank gebracht werden.
Die Kontofuehrungsgebuehr wird als Mitgliedsbeitrag gewertet und sollte ich die Bak mal verlassen,wird das verzinst (niedrig) wieder ausbezahlt.
Credit Unions sind meistens sehr viel flexibler als die Banken... z.B. bei Hauskauf. Ansonsten kann man in ganz Canada bei den Creditunions (allen) kostenlos Geld am ATM holen.
Uebrigens Credit Unions sind vergleichbar mit Raiffeisenbanken in DE.

Gruss Holger
whiteout
 
Beiträge: 87
Registriert: Di 7. Feb 2017, 23:43


 


Zurück zu Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste