Westkanada ruft :)

Stellt Euch vor und schreibt über Eure Verbundenheit mit Kanada

Westkanada ruft :)

Beitragvon funny » So 4. Feb 2018, 11:13

Hi Ihr's.

Mein Name ist Susanne, ich bin 48 Jahre, wohne in Bayern und plane ENDLICH meinen ersten Tripp nach Kanada in diesem Jahr.
Schon seit vielen Jahren "zieht" es mich dahin, doch wie das Leben so spielt... nun aber mache ich es endlich wahr.
Ich habe schon EINIGES hier gelesen, konnte schon EINIGE gute Tipps finden, möchte mich nun vorstellen und auch einige Fragen mitbringen ;-)

Kurz zu meinen "Fakten":
ich möchte von ca Anfang/Mitte September bis Anfang/Mitte Oktober ( in jedem Fall 4 Wochen ) nach CAN. Auf ne Woche hin oder her kommts nicht an - den Indian Summer aber muss ich sehen *lach*
Ich möchte keine Städte sehen!! Dazu ist die Zeit zu kurz.
Ich wünsche mir die Menschen kennen zu lernen! Am liebsten, aus dem Flieger steigen, in den Bus und erstmal nen halben Tag fahren... Aussteigen wo es cool erscheint, mich ein zwei Tage aufhalten und ggf weiter ( oder bleiben - egal ).
Zuerst wollte ich mit dem WoMo reisen, habe dies aber zwischenzeitlich ad acta gelegt, da ich keine Kilometer reißen will, sondern mich erholen :roll:
Mindestens eine Woche möchte ich in einem Blockhaus am See verbringen mit Sicht auf die Berge. zwei Wochen wären das max, da ich ja auch noch BISSLE mit den Menschen vor Ort kommunizieren möchte.

Nun eben DAZU meine Fragen an Euch und die Hoffnung, Ihr könnt mich bissle unterstützen?

1.Ich DENKE, da ist eher der Westen was für mich? Bzgl Blockhütte, Berge und See? Ist das richtig??
Alberta oder BC.
2. Hat jemand in dieser Zeit etwas in der Art für mich zu vermieten? Oder kennt jemanden der wen kennt?
3. Ich mache KEIN Work and travel würde aber gerne und jederzeit auch eine oder zwei Wochen auf einer Farm helfen wollen. Muss nicht sein, aber würde mich freuen :-) Nur für Kost und Logis - KEIN Lohn!! Einfach just for fun. Auch hier die Frage: kennt wer jemanden der wen kennt? ;-)
4. Ich möchte kein "Touri" sein. Keine Städte erkunden, nicht das Land bereisen, dazu bräuchte ich Monate und die habe ich derzeit leider noch nicht. Ich möchte einen winzigen Teil kennen lernen, in dem sich Natur, Natürlichkeit, Farmen und Menschen im Einklang befinden...
5. Ist es erlaubt sein Zelt für eine Nacht irgendwo aufzuschlagen? Sollte keine Campingmöglichkeit in der Nähe sein...

Bin für jeden Tipp dankbar!! Gerne können wir auch per Mail o.ä. kommunizieren. Ich freue mich auf JEDEN Kontakt, erst recht von Menschen, die vor Ort leben und sich evt sogar über etwas Gesellschaft oder unentgeldliche Hilfe auf der Farm freuen würden!!

Herzliche Grüße,Susanne
funny
 
Beiträge: 4
Registriert: Sa 3. Feb 2018, 17:40


 

Zurück zu Vorstellungsrunde

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast